Capelle

Löschgruppenfahrzeug - HLF 20

 

Einheit

Funkrufname

Aufgabe

 

HLF20

Löschzug Capelle

Florian Nordkirchen 03-HLF20-01

Löschgruppenfahrzeug

(alt LF16/12 MAN - Erstzulassung 1998)

 

Das Erstangriffsfahrzeug des Löschzuges Capelle ist das HLF 20 (früher LF16/12). Es fährt als erstes Fahrzeug zur Einsatzstelle und kann aufgrund seines eingebauten Wassertanks (1800 Liter) bereits mit den Löscharbeiten beginnen während nachrückende Kräfte die Wasserversorgung aufbauen. Die Schnellausrüster im Mannschaftsraum erlauben es, dass sich der erste Atemschutztrupp schon auf der Anfahrt einsatzbereit macht und direkt bei der Ankunft mit den Lösch- und Rettungsarbeiten beginnen kann. Für den Einsatz bei Verkehrsunfällen gehören ein hydraulischer Rettungssatz, bestehend aus Schere und Spreizer, sowie Rüstholz zum mitgeführten Gerät, um eingeklemmte Personen schnell und schonend zu befreien.

Neben der Feuerlöschkreiselpumpe mit 1.600 l Förderleistung pro Min., dem Löschwasservorrat von 1.800 l, dem umfangreichen Löschgerät und dem Schaummittelvorrat von 120 l, verfügt dieses Fahrzeug auch über tragbare Leitern (3-teilige Schiebeleiter, 4-teilige Steckleiter, Klappleiter und Hakenleiter), Rettungsschere, Spreizer, pneumatische Hebe- und Dichtkissen, Stromerzeuger, Motorsäge, Trennschleifer, Tauchpumpe, Ölbindemittel und spezielles Türöffnerwerkzeug sind mittel, die die technische Hilfeleistung auch zur Unterstützung der Brandbekämpfung an fast allen Orten in unserem Gemeindegebiet ermöglicht.

Für die Sicherheit unserer Feuerweherleute sind auf dem Fahrzeug noch Atemschutzgeräte sowie Hitzeschutzkleidung an Bord. Zwischen der Fahrerkabine und dem Geräteaufbau befindet sich noch ein ausfahrbarer 4-Meter-Lichtmast mit 2x 1.000 Watt-Leistung.

Besatzung Gruppe
Fahrzeugdaten

MAN M2000

Baujahr 1998, Leistung 162kW

Hubraum 6900 ccm

zulässiges Gesamtgewicht 14t, Aufbau Firma Ziegler mit Feuerlöschkreiselpumpe 16/8 und 1800l Löschwasser.

Besondere Ausstattung Vier Atemschutzgeräte, Armaturen zur Mischung und Abgabe von Löschschaum, 4-teilige Steckleiter, Beleuchtungssatz mit zwei 1000W-Flutlichtstrahlern, tragbarer Stromerzeuger 8kVA, hydraulischer Rettungssatz, diverses Rüstholz, Überdrucklüfter, pneumatische Hebekissen und weiteres Gerät zur Brandbekämpfung und technischen Hilfeleistung.

Ansicht Geräteraum 1 (Links, vorne)

 

Ansicht Geräteraum 2 (Rechts, vorne)

Ansicht Geräteraum 3 (Links, hinten)

Ansicht Geräteraum 4 (Rechts, hinten)

Ansicht Geräteraum Rückseite

 zurück